Thema Coronavirus


Corona und die Lockerungen – wie geht es bei uns weiter?

In der Kirchengemeinde Görmin hat der Kirchengemeinderat in seiner Sitzung am 7. Mai 2020 beschlossen, dass bis auf Weiteres keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden werden. Davon betroffen ist auch der Freiluftgottesdienst zu Himmelfahrt in Göslow und der große Festgottesdienst zur Konfirmation in Görmin, den wir auf Pfingsten 2021 verschoben haben.
Unsere Kreise und Gruppen pausieren weiterhin.
Wir hoffen so unseren Beitrag dazu zu leisten, dass sich das Corona-Virus nicht in unserer Mitte ausbreiten kann. Wir werden regelmäßig über das weitere Vorgehen in der Kirchengemeinde angesichts der Corona-Pandemie beraten.

Offene Kirche – Unsere Kirche in Görmin ist täglich für Sie geöffnet zu Einkehr und Innehalten, Betrachtung und persönlichem Gebet. Herzlich Willkommen!

Wir wünschen allen Gemeindemitgliedern und Gästen unserer Marienkirche Gottes Segen und Kraft in dieser ungewöhnlichen Zeit.

Gez. Der Kirchengemeiderat Görmin

 

In der Kirchengemeinde Dersekow-Levenhagen hat der Kirchengemeinderat in seiner Sitzung am 12. Mai 2020 beschlossen, dass wir ab dem 1. Juni 2020 wieder zu öffentlichen Gottesdienste einladen möchten.
Dabei sind wir an die gesetzlichen Vorgaben gebunden: Aufgrund der 2-m-Abstandsregel kann sich nur eine begrenzte Personenzahl in den Kirchen zusammenfinden.
Das gilt auch zu besonderen Anlässen wie Beerdigungen. Unter freiem Himmel dürfen derzeit bis zu 50 Personen genehmigungsfrei zusammenkommen.
Wenn an einem Sonntag mehr Menschen teilnehmen möchten, werden sich weitere Gottesdienste anschließen.

  • Es werden Teilnehmerlisten geführt.
  • Die geltenden Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten.
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird – insbesondere zum Schutz der anderen Gottesdienstbesucher – dringend ans Herz gelegt: Wir können so auch Menschen mit Sorgen und besonderen Risiken in Hinblick auf eine Corona-Infektion ermöglichen, Gottesdienste zu besuchen und sich dadurch stärken zu lassen.
  • Händesdesinfektionsmittel wird am Eingang bereitgestellt.
  • Eingang und Ausgang werden getrennt.

Gemäß Empfehlung der Nordkirche werden wir auf das gemeinsame Singen und Bläser verzichten und die Gottesdienstzeit verkürzen. Darüber hinaus ist die Kirche in Dersekow täglich für Besucher zum persönlichen Gebet geöffnet. Unsere Gruppen und Kreise pausieren weiterhin. Über mögliche Veranstaltungen wie Konzerte werden wir zeitnah informieren. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Pastorin Franziska Wells, Tel. 5650.

Gez. Der Kirchengemeinderat Dersekow-Levenhagen


Trotz aller Beschränkungen Sind wir für Sie da:

Kasualgottesdienste – Gottesdienste zu gegebenen Anlässen (Beerdigung, Trauung, Taufe, Konfirmation) können im kleinen Kreis unter Beachtung aller geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen gemäß der gesetzlichen Vorgaben: Im Freien mit bis zu 50 Personen, in der Kirche mit bis zu 20 Personen, und werden von unserer Pastorin Franziska Wells gerne begleitet.

Digitale Andachten –
Dank Internet und der heutigen Technik können wir gemeinsam Gottes Wort hören und beten – jeder von zu Hause aus. Für weitere Infos, neue Termine und Zugangsdaten melden Sie sich einfach bei Pastorin Wells.

Hausandacht zum Pfingstfest – Eine Hausandacht in gedruckter Form wird zu allen Haushalten in unserer Kirchengemeinde auf den Weg gebracht. Lesen und feiern Sie mit uns fröhliche Pfingsten!

Sonntagsläuten und allabendliches Kerzengebet – Auch weiterhin werden sonntags die Glocken in Görmin läuten, um zum Gebet zu rufen und Hoffnung zu verbreiten. Abends ab 19 Uhr stellen wir eine Kerze ins Fenster und sind mit vielen Christen im Gebet verbunden in der Aktion unseres Pommerschen Kirchenkreises „Wir halten uns fern und sind füreinander da – Licht der Hoffnung“.

Besuche am Telefon – Wenn Sie ein Gespräch wünschen, melden Sie sich gerne bei Pastorin Wells im Pfarramt unter 03834-5650.

 

 

Was können wir sonst noch tun?

In der Bibel heißt es: Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.    (2. Tim 1,17)

Wir bitten alle Menschen, sich verantwortungsvoll in Hinblick auf die Kranken und Schwachen zu verhalten und auch alle, die in Kranken-häusern und Pflegeheimen arbeiten in der Fürbitte zu bedenken. In dieser besonderen Situation laden auch Fernsehgottesdienste und ​​​Radioandachten zur Besinnung ein. ​​Wir sind einander trotz aller Vorsichtsmaßnahmen im Gebet verbunden. Wer Zuspruch oder auch tatkräftige Hilfe benötigt, darf sich gern an das Pfarramt und die Kirchenältesten wenden.

Zudem hat die Nordkirche die Aktion „Licht der Hoffnungins Leben gerufen.

In Zeiten digitaler Vernetzung gibt es Möglichkeiten, trotz der räumlichen Distanz miteinander verbunden zu sein:

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) bietet verschiedene Hinweise unter dem Motto „Kirche von zu Hause“ – dazu zählen auch die Radio- und Fernsehgottesdienste vom NDR und dem ZDF.

Zur aktuellen Entwicklung in Bezug auf das Corona-Virus informieren die Nordkirche (www.nordkirche.de) sowie auch die Pressestelle des Pommerschen Kirchenkreises (www.kirche-mv.de)  mit Sonderseiten. 

Wir wünschen Ihnen in der kommenden Zeit Kraft und Gottes Segen.

Ihre Pastorin Franziska Wells ​​​und die Kirchengemeinderatsvorsitzenden ​​     Andreas Dümmler und Ernst Christian Uhlemann